Kurz erklärt

Kontakte übertragen auf das Festnetztelefon

Veröffentlicht am

Kontakte übertragen: Vom Smartphone auf das Festnetztelefon

Wer kennt es nicht. Auf dem Smartphone werden neue Kontakte schnell unterwegs gespeichert. Zuhause ist es mühsam diese per Hand in den Telefonspeicher des Festnetztelefons einzugeben. Besonders wenn man mehrere Nummern pro Kontakt hat. Wir zeigen Euch wie man schnell und einfach die Handy Kontakte ins Festznetztelefon überträgt.

Mit der ContactsPush App von Gigaset in Verbindung mit einem internetfähigen Gigaset-Telefon, zum Beispiel den Telefonen der Gigaset GO-Serie oder den Desktop-Geräten Gigaset DX800A all in one und Gigaset DL500A, gelingt die Übertragung neuer Kontakte auf das Festnetztelefon ganz einfach.

Kontakte vom Smartphone auf das Handy übertragen.

Kontakte übertragen

Laden Sie sich die neue ContactsPush App einfach kostenlos im Google Play StoreTM oder im App Store© herunter und verbinden Sie Ihr Smartphone mit dem heimischen Netzwerk.

Dann geht’s ganz einfach: Die App zeigt Ihnen die im lokalen Netzwerk adressierbaren Telefonsysteme1) sowie die Mobilteile des von Ihnen ausgewählten Festnetztelefons an. Nun können Sie einzelne Kontakte oder Ihr Telefonbuch auf bis zu 6 Mobilteile übertragen.

Neu: Bessere Vermeidung von doppelten Kontakten sowie die Option nur eine Nummer pro Nummerntyp (Büro, Privat, Mobil) zu übernehmen.

Vorteile der Gigaset ContactsPush App:

  • Kontakte vom Smartphone ganz einfach übertragen
  • Entwickelt für Ihr Gigaset IP-Telefon
  • Vermeidung von doppelten Kontakten
  • Individuelle Auswahl der Kontakte und Nummern

So einfach geht’s: In 5 Schritten Ihre Kontakte übertragen

Hier geht`s zur Videoanleitung: https://www.gigaset.com/de_de/cms/lp/contactspush.html

Verbinden Sie Ihr Smartphone mit dem Netzwerk zu Hause, in dem sich auch Ihr Gigaset Festnetztelefon befindet. Öffnen Sie die ContactsPush App auf Ihrem Smartphone und wählen Sie „Telefone suchen“ aus. In der Liste erscheint nun Ihr Telefonsystem.

2. Mobilteile auswählen

Wählen Sie die Mobilteile aus, auf die Sie Ihre Kontakte übertragen wollen und bestätigen Sie Ihre Auswahl.

3. Kontakte suchen, filtern und auswählen

Markieren Sie die gewünschten Kontakte aus Ihrem Adressbuch. Sie können entweder alle oder nur bestimmte Kontakte übertragen. Außerdem können Sie die Kontaktliste mit einem Klick auf den Filter-Button durchsuchen.

4. Einstellungen zur Übertragen auswählen

Bevor Sie Ihre Kontakte übertragen, wählen Sie aus, ob alle Nummern eines Kontakts oder jeweils nur eine Telefonnummer pro Nummerntyp (Privat, Büro, Mobil) übertragen werden soll. Zudem können Sie entscheiden, ob Sie die Telefonbücher auf ihrem Festnetztelefon vor der Übertragung löschen wollen. So werden zum Beispiel alte Kontakte einfach ersetzt.

5. Kontakte importieren

Klicken Sie nun auf „Kontakte senden“ und Ihr Adressbuch wird übertragen.

Wenn Ihr wissen möchtet, wie Ihr ein neues Mobilteil an Eurer Basis anmeldet, dann schaut doch mal hier vor.

Quelle: Gigaset Communications (Foto und Text)

Produktvorstellungen

Repeater: Überall erreichbar bleiben

Veröffentlicht am
Frau telefoniert mit Festnetztelefon im Garten

Endlich ist der Sommer da. Nach Feierabend gleich raus in den Garten. Aber ist man dann noch für alle über Festnetz erreichbar? Der Gigaset Repeater sorgt da für eine Lösung.

Gigaset Repeater 2.0: Dieser Verdoppler macht mobil

Gigaset Repeater
  • Sichere Verbindung mit DECT-Verschlüsselung
  • Brillante Sprachübertragung – Wideband-Voice „HDSP“
  • Automatisches Handover

Mehr Reichweite für DECT-Telefone

Mit dem Gigaset Repeater erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Festnetztelefone. Er ist eine Art Sendestation, die Sie entfernt von Ihrem Basistelefon aufstellen. Ihre Bewegungsfreiheit verdoppelt sich auf diese Weise. Innerhalb des erweiterten Funkbereiches können Sie Anrufe entgegennehmen, Intern- wie Externgespräche führen und sich dabei völlig frei bewegen. Den Einsatzbereich der schnurlosen Telefone können Sie maximieren, indem Sie im Umkreis der Basisstation bis zu 6 Repeater einsetzen.

  • Verdopplung der Reichweite
  • Sichere DECT Verbindung
  • Unterstützt Wideband-Voice (HDSP) für exzellente Sprachqualität
  • Automatische Gesprächsfortsetzung (Handover) beim Wechsel von Basis in Repeaterbereich und umgekehrt
  • Zusätzliche Reichweite zwischen Basisstation und Mobilteil,
    bis zu 50 m in Gebäuden und 300 m im Freien (DECT)
  • Automatische Anmeldung der vorhandenen Mobilteile
  • Pro Repeater sind max. 2 gleichzeitige Gespräche möglich, maximal können 6 Stück an einer Basis angemeldet werden.
Anmeldung an der Basis

Wie ihr den Repeater richtig an der Basis anmeldet, erfahrt Ihr hier.

Gigaset Repeater 2.0 erhält neues HTV-Life®-Prüfzeichen!

Das HTV-Life®-Prüfzeichen (Urkunden-Nr. 002-018) schafft für Kunden und Verbraucher ein objektives Entscheidungskriterium, anhand dessen Sie die Möglichkeit haben Ihre Kaufentscheidung mit gutem Gewissen zu treffen: Produkte mit dem HTV-Life®-Prüfzeichen haben „keine geplanten lebensdauerbegrenzenden Sollbruchstellen“, ganz so, wie Sie es von den Premiumprodukten von Gigaset „Made in Germany“ erwarten können.

Wo kann ich die verschiedenen Repeater Modelle kaufen?

Natürlich bei uns im Shop auf www.TelefonMegastore.de. Zusätzlich erhalten unsere Kunden einen kostenlosen Telefon- oder Emailsupport bei allen Fragen rund um die Anmeldung oder Installation. Gegebenenfalls auch Infos zur Kompatibilität. Schaut einfach mal vorbei.

Quelle: Gigaset  Communications GmbH

Kurz erklärt

Mobilteil an einer Basis anmelden

Veröffentlicht am
Wieviele Mobilteile kann ich an einer Basis anmelden?
Gigaset Mobilteil wird an Basis angemeldet

Bei den schnurlosen Telefonen von Gigaset lassen sich (je nach Modell) bis zu 6 Mobilteile an einer Basis anmelden.

Ein Gigaset Mobilteil lässt sich an bis zu vier verschiedenen Basisstationen anmelden. So kann die Telefonanlage allmählich wachsen. Gigaset Schnurlostelefone lassen sich nach den eigenen Bedürfnissen flexibel einsetzen und erweitern.

Wie melde ich mehrere Mobilteile an einer Basis an?
Viele verschiedene Mobilteile von Gigaset die an einer Basis angemeldet werden

Die Anmeldeprozedur (Registrierung) erfolgt sowohl an der Basis als auch am Handgerät. An der Basisstation befindet sich ein spezieller Anmelde-Schalter, drücke ihn mindestens für 3 Sekunden.

Danach sollte sich innerhalb von 60 Sekunden der Vorgang am Handgerät fortsetzen. Befindet sich dort ein Anmelde-Knopf, drücken Sie diesen.

Anschließend läuft alles automatisch ab. Die Geräte erkennen sich innerhalb einer gewissen Zeit. Dann erscheint auf dem Display der Hinweis auf die gelungene Anmeldung. Sollte die Anmeldung nicht auf Anhieb klappen, funktioniert es in der Regel bei einem weiteren Versuch. Falls nicht, prüfe ob alle Geräte untereinander kompatibel sind.

Anderenfalls geht man über das Menü (Einstellungen – Anmelden – Handgerät anmelden). Der standardmäßig eingestellte Pin lautet 0000; er muss aber nicht in allen Fällen eingegeben werden und kann bei Bedarf geändert werden. Danach sollte das Mobilteil an der Basis angemeldet sein.

Genaue Anleitungen pro Modell und Basis findet ihr hier.

Ein Gigaset-Mobilteil lässt sich an bis zu vier verschiedenen Basisstationen anmelden. Die gewünschte Basis manuell eingeben oder dem Mobilteil die Entscheidung überlassen, sich jeweils zur Basis mit dem besten Empfang zu verbinden.

Achtung: Nicht vergessen

Man kann pro Basis maximal 6 Mobilteile anmelden. Daher meldet nicht mehr genutzten Mobilteile an der Basis ab. Denn wenn alle Plätze belegt sind, kann das neue Mobilteil nicht erkannt werden.

Kostenloser Kundenservice

Bei weiteren Fragen hilft  gerne unser kostenloser Kundenservice von www.telefonmegastore.de weiter:

Entweder per Mail kundenservice@telefonmegastore.de oder am Telefon: 06033 9757979

Kontakte vom Smartphone auf das Festnetztelefon übertragen

Meistens sind wir unterwegs und geben die neuen Kontakte immer ins Smartphone ein. Wie ihr ganz einfach diese neuen Kontakte auf das Festnetztelefon übertragt, haben wir hier kurz erklärt. Außerdem möchte auch niemand doppelte Kontakte. Auch dazu geben wir Euch Tipps.